Eine besondere Dynamik: Markenrelaunch für Voltego

„Ich spar mal eben beim Strom“ – dank Energieanbieter Voltego neuerdings ein ganz normaler Satz in deutschen Fabriken. Denn das 2019 in Krefeld gegründete Unternehmen ermöglicht es seinen Kunden, Grünstrom zum stundenaktuellen Börsenkurs zu nutzen. So können sie den Verbrauchspreis selbst steuern. Die dynamischen Tarife garantieren maximale Transparenz, Genauigkeit und Fairness.

Der digitale Markenauftritt

Die neue Website ist Voltegos wichtigster Touchpoint. Zum einen erklärt sie das neuartige Konzept des Stromkaufs, zum anderen präsentiert sie mit dem Börsengraphen das unentbehrliche Tool, um die stündlich wechselnden Preise mitzuverfolgen. Darüber hinaus enthält die Seite, die responsiv auf allen Endgeräten funktioniert, einen umfangreichen Bestellprozess zur Neukundengenerierung.

Ein iMac, ein iPad und ein iPhone zeigen die Voltego Website

Vorgehensweise

Zunächst definieren wir mit der Geschäftsführung von Voltego die Anforderungen an den Webauftritt und erstellen die dazu am besten geeignete Informationsarchitektur. Dann erfolgt die Umsetzung – in einem mehrmonatigen Scrum-Prozess. Daran beteiligt: ein Team aus den Disziplinen Strategie, Text, Kommunikationsdesign, Back- und Frontend-Entwicklung sowie Projektmanagement. Als Content-Management-System kommt TYPO3 zum Einsatz, damit der Kunde später selbst Texte einpflegen kann. Um eine moderne und attraktive Umsetzung des Themas Strom für B2B zu gewährleisten, wird das gebündelte Potenzial von Typografie, Keyvisual und Illustrationen voll ausgeschöpft.

User Interface Design

Alle grafischen und interaktiven Elemente wie Checkboxen oder Formularfelder sind aus einem Guss – genau abgestimmt auf das neue Design. Das gilt auch für das Icon-Set und weitere
Bedienelemente. Sie sollen den Nutzer so intuitiv und einfach wie möglich durch die Seite führen.

Stundenaktueller Börsengraph

Über eine Schnittstellenanbindung werden die Börsenpreise regelmäßig aktualisiert. Das Tool ist ganz auf Übersichtlichkeit ausgelegt, damit der User schnell den günstigsten Preis erfassen und seinen Stromverbrauch entsprechend planen kann. Dabei ist ihm auch der angezeigte Tagesdurchschnittspreis behilflich. Den Eindruck von unermüdlicher Wachsamkeit und ein wenig „Börsen-Fieber“ vermittelt die non-stop durchlaufende Preisliste ganz oben auf der Seite.

Der Bestellprozess

Er ist das Kernelement der Seite, da hierüber das „Produkt“ verkauft wird. Für einen reibungslosen User-Flow wird man Schritt für Schritt durch den Prozess geführt. Wenn mal etwas unklar ist, stehen einem Tool-Tip-Boxen mit Informationen zur Seite. Intelligent programmiert sind auch die verzweigten Logiken, die z.B. Geschäfts- und Privatkunden in die richtigen Bahnen lenken.

Illustrationen

Um sich von der Bildsprache des Wettbewerbs abzuheben, wird bei Voltego auf die Verwendung von Illustrationen gesetzt. Diese sind individuell angefertigt und transportieren auf sympathische Weise so komplexe Themen wie E-Mobilität, Eigenerzeugung oder Mieterstrom.

Konsequent bis ins Detail

Die visuelle Formsprache zieht sich durch. Von den Icons über die Illustrationen bis hin zur Loading-Animation während der Angebotskalkulation trifft man kontinuierlich auf vertraute Elemente.

Strategie

Grundlage für den Relaunch bildet eine Marken- und Marktanalyse, die wir nach Gesprächen und Interviews mit der Geschäftsführung durchführen. Wichtige Erkenntnis daraus: B2B wird als lohnendste Zielgruppe identifiziert. Auf diese soll daher der Fokus in der Markenkommunikation gelegt werden. Positionierung: Voltego liefert Businessstrom zu Businessregeln.

In sechs Sprechblasen stehen Aussagen zur Selbstwahrnehmung von Voltego

„arndtteunissen hat uns einen frischen Markenauftritt verliehen, der zu uns passt und bei unseren Zielgruppen richtig gut ankommt. Das sehen wir täglich an den vielen Neukundenanfragen!“

Gregor Hinz, Geschäftsführer von Voltego

Corporate Design

Leitmotiv fur den neuen Markenauftritt ist die Dynamik, die sich aus den wechselnden Strombörsenpreisen ableitet. So wie das Wetter mit Sonne und Wind die Preise beeinflusst, greift auch das Keyvisual diese Thematik auf. Ebenso spielen die Verläufe und Formen auf die Ressourcen an, aus denen Voltegos zu 100% nachhaltiger Strom erzeugt wird.

Logo und Claim

Wie auch die weiteren Textelemente wird das Logo auf Basis der eigenständigen Hausschrift „Archia“ gestaltet. Der Claim „Energie genau genommen“ greift die Benefits der Transparenz und exakten Abrechnung bei Voltegos cleverem Konzept auf. Genau nehmen wir es auch mit der Festlegung von Farbkonzept, Keyvisual, Corporate Language und Bildsprache.

Die Geschäftsausstattung

Papier ist doch immer noch etwas Schönes. Während Briefbogen und Formulare mit einer cleanen Gestaltung punkten, sorgen die Visitenkarten, Mappen, Grußkarten und Flyer mit dem bunten Keyvisual für Sympathie. Davon gibt es 3 Farbvarianten – um so die Dynamik auszudrücken, die an der Strombörse und bei Voltego herrscht.

Übersicht der Geschäftsmedien von Voltego

Formulare

Ob on- oder offline: Ein Unternehmen wie Voltego braucht eine Vielzahl an Formularen – wie Stromlieferverträge fur Privat- und Gewerbekunden, Rechnungen, Kundigungen, Mahnungen, Vertragsbestätigungen, Lastschriftmandate, Ablehnungen oder AGB. Diese sind – wenn erforderlich – interaktiv gestaltet, sodass Voltego bzw. Kunden die Daten direkt eintragen können.

Verschiedene Formulare, wie z.B. Verträge, liegen nebeneinander

Flyer und Anzeige

Um Voltego und ihr neuartiges Produkt bekannter zu machen, wird auch Printwerbung entwickelt: ein Mini-Flyer im DIN-lang Format und eine Anzeigenserie für das Tesla-Magazin.