Wie Kulinarik das Teambuilding fördert

Das Team von arndtteunissen kocht zusammen in der agentureigenen Küche

15.5.2024

Als wir im Jahr 2015 unsere neuen Büroräume in Düsseldorf-Pempelfort planten, war Benjamin und mir als Inhaber der Agentur eines besonders wichtig: Eine große sowie gut ausgestattete Küche zum gemeinsamen Kochen, kreativ denken und austauschen.

Und so tobten wir uns aus: Mit einem befreundeten Schreiner entwarfen wir eine schicke Loft-Küche mit Top-Geräten und viel Platz direkt daneben zum Essen und Austausch. Und was sollen wir sagen? Unser Plan ging auf! 

Seitdem wird die Küche rege genutzt. Es wird zusammen gekocht und das auch noch richtig gut. Wir sind alle kulinarisch sehr interessiert und teilweise richtig gute Hobbyköche. So gab es schon Gerichte aus vielen unterschiedlichen Ländern.

Abwechslung zum Arbeitsalltag

Und so ist das gemeinsame Kochen eine gelungene Abwechslung zum Arbeitsalltag. Es bietet eine Gelegenheit zum Gespräch, zum Teilen von Erfahrungen und zum Aufbau persönlicher Beziehungen. Auch fördert es den kulturellen Austausch, denn durch die Zubereitung und den Genuss von Gerichten aus verschiedenen Kulturen können wir untereinander unsere Vielfalt und Unterschiede feiern. Dies fördert gegenseitiges Verständnis und Respekt und trägt dazu bei, eine integrative und tolerante Teamkultur zu schaffen.

Gemeinsame Zeit

Ich freue mich immer, wenn ich sehe, wie unsere Mitarbeiter sich in Teams zusammen tun und in der Küche wieder gemeinsam kochen. Gerade in den Zeiten, wo das Thema Homeoffice immer mehr an Bedeutung gewinnt, wird die gemeinsame Zeit im Büro umso wichtiger und demnach auch stärker genutzt.

 

Jan Teunissen