arndtteunissen und vulto fahren Achterbahn

Die Branding-Spezialisten arndtteunissen aus Düsseldorf und die Digital-Media-Agentur vulto aus Bielefeld bündeln ihre Kompetenzen – mit der zusätzlichen Gründung der Performance-Marketing Agentur supercoaster, die ganz auf die Dynamik und Rasanz des Internets ausgerichtet ist.

Da beide Partner schon in der Vergangenheit erfolgreich zusammengearbeitet haben und ihre jeweiligen Märkte gut kennen, ist diese gemeinsame Tochteragentur ein logischer Schritt. Schließlich lassen sich auf diesem Weg auch die erforderlichen Ressourcen effizienter einsetzen.

Bei ihrem Joint Venture haben sich die Geschäftsführer Benjamin Arndt, Jan Teunissen und Dominic Schneider hohe Ziele gesteckt. Für das erste Jahr strebt supercoaster an, seine Waggons mit 10 neuen Kunden zu besetzen. Dafür gibt es bereits vielversprechende Kontakte aus den jeweiligen Mutteragenturen. Benjamin Arndt: „Wir sehen hier einen deutlichen Bedarf von Seiten unserer Geschäftspartner, auch im digitalen Performance-Marketing aktiv zu werden, dem wir uns nicht verschließen wollen.“

Langfristig ist der Plan für supercoaster, zu den führenden deutschen Agenturen in seinem Segment zu gehören – in das die Agentur mit kreativer Performance frischen Wind bringen will. Dafür sorgen ein massives Gerüst aus langjähriger Branding-Expertise und ein überaus schnelles Vehikel aus datengetriebener Webkommunikation.

Ihre Mission formulieren die drei Geschäftsführer so: „Das Internet mit seinen vielen Werbemöglichkeiten ist ein großer Jahrmarkt – auf dem man viel Geld verpulvern kann, wenn man sich einfach treiben lässt und den bunten Lichtern folgt. Wir wissen, was sich für unsere Kunden lohnt und was nicht. Mit unserem Knowhow sind sie optimal platziert und gesichert. Erst dann fängt das Ganze an, wirklich Spaß zu machen.“